Essbar soll es sein

Bei der Entscheidung, einen Garten anzuschaffen, hat von Beginn an der Selbstversorgungs-Gedanke eine Rolle gespielt. Essbar trifft sogar auf einen Teil der Blühpflanzen zu: Taglilien, Rosen, Kapuzinerkresse und noch eine Reihe anderer Blumen macht sich auf dem Teller oder im Kochtopf genauso gut wie als Gartenschmuck. Eine andere Überlegung war, was die Pflanzenauswahl betrifft, dass Allerweltsgrünzeug keinen Anspruch auf unseren knapp bemessenen Gartenraum erheben darf. Eine gewisse Rarität sollte unsere Gewächse schon auszeichnen. Ein weiterer Wunsch war es, Wasser im Garten zu haben. Es gibt daher ein etwa 10m² großes Feuchtbiotop samt Hochmoor-Bereich, das direkt vor der Terasse liegt. Es hat sich als beliebte Kinderstube für Erdkröten, Teichmolche und mehrere Libellenarten etabliert.